Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?

Der Einsatz digitaler Medien in der Schule führt nicht per se zu einem besseren Unterricht. Ob Tablets, Smartphone oder Laptops förderlich fürs Lernen sind, hängt vielmehr vom ganz konkreten Unterrichtskontext ab, in dem sie eingesetzt werden. Dies zeigt Prof. Bardo Herzig (Universität Paderborn) in einer neuen Studie der Bertelsmann Stiftung. Statt sich auf einzelne Technologien oder technische Hilfsmittel zu fokussieren, gelte es deshalb, typische Einsatzszenarien in der Schule in den Blick zu nehmen. Der Autor empfiehlt insbesondere, verstärkt das genaue Zusammenspiel von digitalen Medien mit Unterrichtsprozessen, Pädagogen und Lernenden auf seine Wirkungen zu untersuchen sowie gelingende Modelle systematisch in der Lehreraus- und -weiterbildung zu verankern…

Zum ganzen Artikel.

Die vollständige Studie:

Über S. Schwabe

“Erfolgreich mit digitalen Medien heute für die Welt von morgen zu lernen ist die große Herausforderung, der wir uns stellen wollen. Das mobile Lernen ermöglicht neue Lern- und Lehrwege. Der hohe Grad an Mobilität sowie die Verbindung von Mikrofon, Kamera, Stift, Tastatur und verschiedener Sensoren in einem Gehäuse, aber auch die schnelle Verfügbarkeit von Inhalten und nicht zuletzt auch die Möglichkeiten der Produktion und Präsentation von Inhalten bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten im unterrichtlichen Alltag.” Steffen Schwabe, Projektleiter
Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.